Name: | Kennwort: | | Automatisch Anmelden | Registrieren | Suchen
Über uns | FAQ | Vergebene Avatare | Wanted/Unwanted
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

            « Vorheriges Thema     Nächstes Thema »
Seite 5 von 5 [ 43 Beiträge ] , Seite: <  1, 2, 3, 4, 5
Beitrag Beitrag erstellt am Do 11. Feb 2016, 00:22,  Re: Theed | Landeplattform

Keltic Gladios

(Sorry fürs lange warten und den kurzen Post :oops: )

"Ja bitte?" fragte eine etwas zögerliche Stimme von innerhalb des Shuttles und erblickte ein leicht von Öl-Tropfen verziertes, männliches Gesicht welches wohl der Ursprung der Frage war. Die schäbige Kleidung und das etwas ungesittete Auftreten ließen auf nichts gutes schließen. Mit gehobener Augenbraue starrte Keltic in Richtung Rampe und begann sich zu fragen zu welchen Hooligans man ihn hier dazu gesteckt hatte. Der Söldner lies seinen Seesack deutlich hörbar neben sich auf den Boden fallen und Griff in die Innentasche seiner Lederjacke um einen kleinen weißen Zettel hervorzuzaubern. Er blickte zwischen dem Stück Papier und dem immer noch am Kopf der Rampe stehenden Mann hinunter, räusperte sich kurz und sprach dann: "Der Name ist Keltic Gladios, ich soll mich bei Leto Halleck, Captain der Liberation melden." Er senkte seine stimme ein wenig und fuhr dann fort. "Anscheinend bin ich Teil ihrer Besatzung." Man konnte ihm das Unbehagen bei jeder Silbe förmlich anmerken. Ohne auf eine Einladung zu warten stapfte er die Laderampe hinauf und drängte sich an seinem vermeintlich neuem Kameraden vorbei aufs Schiff. Oben angekommen verharrte er für einen Moment und schnüffelte, beinahe Hunde ähnlich. "Sind das ihre Kochkünste die hier ihren Geruch durchs ganze Schiff verbreiten?" fragte Keltic das Gesicht leicht verzogen. Wäre eine Antwort gekommen hätte Keltic sie ignoriert, da er bereits zielstrebig in Richtung Aufenthaltsraum schritt. Es war nicht das erste mal das der Freisoldat sich auf einem YT-Frachter befand, und auch wenn dieses spezielle Modell wohl an allen Ecken und Enden durchgerostet war, konnte man sich im Innenraum dennoch wieder zu recht finden. Außerdem konnte er dem Geruch nach beurteilen, dass er dem Aufenthaltsraum immer näher kam. Am Weg angelte er sich flink aus seiner Tasche ein kurzes, aber recht voluminöses Exemplar seiner Zigarren-Sammlung und begann schamlos drauf los zu paffen. Am Ziel angekommen erblickte er ein weiteres Crew-Mitglied welches sich wohl gerade zum essen hingesetzt hatte. Die Zigarre in der linken Hand, streckte er mit Schwung die Recht aus um sich bei seiner Devoriansichen Kameradin vorzustellen. "Keltic Gladios. Auch zwangsrekrutiert oder wieso sind sie hier gelandet?" fragte er halb im Scherz. Hinter ihm herein gewatschelt kam der junge Mann von dem Keltic annahm, dass es Halleck sein musste, wohl leicht überrumpelt vom forschen vorgehen des Söldners. "Wer von ihnen beiden kann mir jetzt erklären um was es hier geht? Die Herrschaften die mir diesen Zettel in die Hand gedrückt haben gehören wohl eher zu den minderbemittelten Mitgliedern ihrer Art, oder sind einfach nur Redefaul. Jedenfalls wären ein paar Informationen nicht schlecht." Mit dem Satz lies er sich auf den nahestehenden Sessel fallen, in Erwartung einer Antwort.


 
Beitrag Beitrag erstellt am Di 23. Feb 2016, 20:23,  Re: Theed | Landeplattform

Space Pirate Captain

Leto war recht überrascht über den hereintretenden Freisöldner, welcher ungeahnt, das Leto im Weg stand, sein Schiff betrat. Der Captain blickte dem einsamen Wolf hinterher, welcher sich unlängst in den Aufenthaltsbereich begeben hat. Der tollpatschige Schiffskommandant folgte aber nicht ohne sich den Kopf an einem Stahlträger zu stoßen. Er kommentierte dies mit einem Aua, während er den Bereich betrat, wo sich Keltic bereits seinem ersten Offizier vorstellte. Leto musste annehmen, dass Karuna diese Position einnehmen würde. In der Tat legte er nicht viel Wert auf solche Titel, doch irgendjemand musste diese Rolle erfüllen. Zumindest auf dem Papier. Die Republik war hier nicht weniger bürokratisch als das Imperium. Scheinbar mochten Staaten Berechenbarkeit und feste Funktionen. Dies entlockte dem jungen Captain ein Schmunzeln.

"Willkommen, nachdem sie sich selbst eingeladen haben, Mister Gladios." Ja, es war nicht gerade höflich, einfach das Schiff eines Fremden zu betreten. Doch nun war es geschehen und Leto Halleck, sichtbar erstaunt über den schnellen Zuwachs zu seiner Besatzung nickte dem Söldner zu. "Möchten Sie auch etwas essen?" Er deutete auf den Blechschrank mit der Fertignahrung. "Bedienen Sie sich, dann können wir uns unterhalten." Leto nahm Platz neben Freja; die Sitzecke war ohnehin abgeranzt und schmal. Schnell suchten seine Hände die Ale-Flasche, um sich erneut mit Schuss zu versorgen. Alkohol machte vieles leichter und vorallem die Zunge.

"Da wir nun soweit komplett sind, denke ich, können wir beginnen,"
folgte dann, während der Becher zum Mund geführt worden war. "Wir haben einen kleinen Auftrag, der uns nach Kaal führen wird. Vorort werden wir dann weitere Informationen erhalten. Ein einfacher Job, den wir wohl packen werden, nicht wahr?" Leto tat einfach so, als ob man schon ewig ein Team war und ging direkt in Medias Res, um sich die falschen Höflichkeiten zu sparen. Auf dem Flug würde man sich ohnehin lieben oder hassen lernen. Er machte sich da keine Illusionen, dass diese Mühle ihnen alles abverlangen würde und somit das Team unter Öldruck geschweißt wurde.


 
Beitrag Beitrag erstellt am Do 18. Aug 2016, 20:24,  Re: Theed | Landeplattform

Keltic Gladios

Die Essens-Einladung lehnte Keltic mit einer abweisenden Handgeste und einem kaum merklichen Kopfschütteln ab. Er hatte mehr Interesse daran was sein neuer Vorgesetzter zu sagen hatte als sich den Dosenschleim den die Republikanische Flotte als Essen zur Verfügung stellte in den Mund zu stopfen. Die eben erst angezündete Zigarre locker in der linken Hand hörte er gespannt Halleck zu als er seinen zwei neuen Crewmitgliedern alle Informationen die er anscheinend über die Mission hatte offenbarte. Die Details waren so spärlich, dass sie nur knapp drei Sätze ausfüllten und Keltic sich fragen musste „Ist das alles?“ Wie der über motivierte Lehrer der seine etwas langsameren Schüler zum lernen animieren wollte fragte Leto am ende noch nach: „Ein einfacher Job, den wir wohl packen werden, nicht wahr?” Die rhetorische Frage sorgte für leichtes Kopfschütteln bei Keltic und als sich der Kapitän hingesetzt hatte und der Söldner ein paar Sekunden damit verbrachte hatte ihn von oben bis unten zu mustern fragte er schließlich „Solange unsere einzige verlässliche Information über diesen Auftrag lautet dass wir tatsächlich nach Kaal fliegen, ist die Feststellung dass es ein einfacher Job wird eher übereifrig, oder Kapitän?“ Wobei er das letzte Wort etwas ausgewalzt im Raum stehen ließ. Am Ende des Tages war es halt immer noch die Rebellion, auf jeden Fall was die organisatorische Kompetenz anging, egal wo und wie oft sie das Wort „Republik“ auf Gebäuden und Flaggen plakatierten. Nicht das Keltic plötzlich eine große Vorliebe für die Bürokratie des Imperiums entdeckte, doch Missionsplanung war nun mal etwas das die Burschen in der weißen Rüstung besser beherrschten als die in Lumpen gekleideten Admiräle der Republik. Jedoch genoss er es auch sehr in einem eher geräumigen Frachter sitzen zu können, seine Zigarre zu puffen und seinem Vorgesetzten die ein oder andere etwas aufsässige Frage stellen zu können ohne dafür gleich an die Wand gestellt zu werden. Ja, die Republik hatte schon was für sich.

Keltic hatte eigentlich nicht wirklich mit einer antwort gerechnet und wandte seinen Blick wieder von Leto ab. So früh am morgen für schlechte Stimmung zu sorgen lag ihm nicht, entsprechend befand er es für unnötig länger darauf rumzureiten. Sein Kapitän war vielleicht nicht optimal über die Mission informiert, jedoch hatte er es bis hier her geschafft, und wenn er den Bürgerkrieg sogar in diesem verrosteten YT-Frachter durchlebt hatte müsste er wenigstens gut improvisieren können und das wiederum war etwas das Keltic respektierte. Ein paar Momente vergingen in kompletter Stille, während der Söldner mit gehobene Augenbrauen durch die doch sehr überschaubare Runde and Kameraden blickte. „erwarten wir noch jemanden oder müssen wir uns mit unserer gegenseitigen Gesellschaft zufrieden geben?“ fragte er dann noch mal in den Raum, wer auch immer sich angesprochen fühlte könnte ja antworten. Egal wie einfach Halleck den Auftrag einschätzte, Keltic würde eine volle Besatzung dieser Ménage à Trois definitiv vorziehen.


 
  1. Onlineanzeige

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  1. Forenrechte

  • Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
  • Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
  • Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
  • Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
  • Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

     

cron