Name: | Kennwort: | | Automatisch Anmelden | Registrieren | Suchen
Über uns | FAQ | Vergebene Avatare | Wanted/Unwanted
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen

            « Vorheriges Thema     Nächstes Thema »
Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ]
Beitrag Beitrag erstellt am Sa 28. Sep 2013, 15:26,  Eriadu

Informationsaccount

Eriadu
Bild

„Eriadu wird standhalten.“
- Shea Hublin


Als bedeutender Industrieplanet ist Eriadu das imperiale Zentrum des Äußeren Rands. Der imperiale Vorzeigeplanet ist seit Anbeginn der Zeit ein glühender Unterstützer der Neuen Ordnung und erlebte nie wahre demokratische Umwälzungen. Eine der größten Trockendocks im gesamten Äußeren Rand ist der Stolz der Eriadus und rechtfertigt seit je her eine starke Militärpräsenz. Doch wegen seiner überwiegenden Industrieanlagen und des gestörten Klimas ist der Planet kaum zur Nahrungsmittelversorgung in der Lage und somit auf Lieferungen von außen angewiesen.


Lage
Eriadu ist Hauptwelt des Seswenna-Sektors und eine der wichtigsten Schnittstellen des Äußeren Rands. Bei Eriadu kreuzen sich die Rimma-Handelsroute und der Hydianische Weg. Durch eine gute Lage und der starken Wirtschaft wurde der Planet schnell zum wirtschatlichen und politischen Zentrum des Imperiums im Äußeren Rand. Neben seinen großen Trockendocks nimmt der Planet daher eine äußerst wichtige strategische Bedeutung ein und wird auch als das Tor zum Kern bezeichnet.


Geografie und Klima
Eriadus Atmosphäre ist durch industrielle Abfälle stark verschmutzt und bringt viele Krankheiten hervor. Einige Arbeiter leiden daher unter den schlechten Lebensbedingungen, während reichere Schichten durch Luftaufbereitung in ihren Häusern keinerlei Beeinträchtigungen fürchten brauchen. In den wenigen großen Städten leben hauptsächlich Arbeiter, häufig Zwangsarbeiter, Kriegsgefangene oder Sklaven. Der Rest der Landschaft sind Ödnisgebiete, deren einstigen Glanz man nur noch erahnen kann.


Politik
Unter der strengen Kontrolle des Imperiums gibt es keine Zugeständnisse. Der Planet ist eines der wichtigsten Zentren des Imperiums, sowohl wirtschaftlich als auch ideologisch. Kaum eine Welt vertritt mit solcher Inbrunst die imperiale Doktrin und grenzt Andersdenkende aus. Sklaverei ist offen geduldet auf dem Planeten, so dass sich viele Menschen Aliens als Haussklaven halten, um niedere Arbeiten zu verrichten. Die wenigen Aufstände werden niedergeschlagen, Rebellen werden gnadenlos auch von der Bevölkerung gejagt und Gesetzlosigkeit wird ausgemerzt.

Besucher Eriadus sind hauptsächlich Händler, die die vielen Waren aufkaufen, die der Planet produziert. Auf Eriadu hat der Großmoff, der die äußeren Randgebiete überwacht, seinen Hauptsitz. Seit dem Tod von Wilhuff Tarkin ist dies Ardus Kaine. Dieser zog sich jedoch nach der Schlacht von Endor nach Entralla zurück und gründete dort sein eigenes Reich. Seither leidet Eriadu unter einem gewissen Machtvakuum, das schließlich der fragwürdige Offizier Sander Delvardus zu füllen versuchte.


 
  1. Onlineanzeige

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

  1. Forenrechte

  • Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
  • Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
  • Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
  • Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
  • Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

     

cron